Therapieangebot Physiotherapie

Erhalten Sie hier einen Überblick über unsere angebotenen Therapien. Wir bieten alles an, was verordnet wird und gängig ist.

Allgemeines Angebot

Atemtherapie
Die Atemtherapie befasst sich mit Krankheiten und Funktionsstörungen des Atemtraktes durch verschiedene Krankheitsbilder. Muskulatur, Belüftung und Sekretabfluss der Lunge werden gefördert. Bei der chronischen Lungenerkrankung COPD oder Folgen durch Covid-19 kann die Atemtherapie ein sehr wichtiges Hilfsmittel zur Verbesserung der Lebensqualität sein.
Krankengymnastik

Bekanntlich ist Bewegung gut für den menschlichen Organismus. Eine gezielte Therapie der bzw. durch die Bewegung fördert die gesamte Gesundheit. Aber auch bei anderen Krankheitsbildern kann eine Bewegungstherapie angebracht sein. Koordination, Gleichgewicht. Übrigens nannte man die Bewegungstherapie früher Kranken- oder Heilgymnastik.

Ganganalyse, Gangschule

Der Gang jedes Menschen ist sehr individuell und das Ergebnis eines komplexen Zusammenspiels von Muskeln und Gehirn. Fehlerhafte Bewegungsmuster führen oft zu einem schleppenden, verzogenen oder gar schiefen Gang. Ein so gestörtes Gangbild kann der Auslöser von gesundheitlichen Problemen sein oder auf Störungen des Bewegungsapparates hindeuten. Mit der Ganganalyse lässt sich herausfinden, ob eine Person gravierende Abweichungen vom normalen menschlichen Gangbild hat. Die Gangschule zeigt den Patientinnen und Patienten, wie diese korrigiert werden können.

Haltungstherapie

Die Körperhaltung jedes Menschen ist verschieden und richtet sich auch nach der momentanen Befindlichkeit. Es gibt spannungsarme genau so wie überspannte Haltungen. Wenn sich in die Haltung erhebliche Fehlstellungen einschleichen, hat dies langfristig negative Auswirkungen auf die Gesundheit. Die Medizin hat Zusammenhänge wie Beckenschiefstand, Rückenschmerzen, Kopfschmerzen und vieles mehr erkannt. Wenn Haltungsschäden therapiert werden, hat das positive Auswirkungen auf den ganzen Körper.

Individuelle Rückenschule, Wirbelsäulengymnastik

Rückenschule bzw. Wirbelsäulengymnastik dient sowohl zur Behandlung von Rückenschmerzen als auch zur Vorbeugung. Das Ziel ist, rückengerechte Bewegungsabläufe zu etablieren und das Bewusstsein für diese zu schärfen.

Lymphdrainage

Manuelle Lymphdrainage ist ein Teilbereich der komplexen Entstauungstherapie. Damit werden Lymphödeme behandelt, die nach Operationen, Verletzungen oder anderen Erkrankungen auftreten können. Lymphödeme entstehen, wenn das körpereigene Lymphsystem nicht genügend Kapazität für den Abtransport der Lymphflüssigkeit hat. Mit manuellen Methoden werden diese Stauungen beseitigt.

Manuelle Therapie

Bereits im Altertum war bekannt, dass Massagen und ähnliche Techniken Schmerzen lindern und das Wohlbefinden wieder herstellen können. Mit der manuellen Therapie behandelt die Physiotherapie-Praxis Störungen und Beeinträchtigungen des menschlichen Bewegungsapparates.

Medizinische Trainingstherapie

Wenn nach Verletzungen oder anderen Erkrankungen mit gezieltem, medizinisch begleitetem Training eine Behandlung oder Rehabilitation durchgeführt wird, nennt man das medizinische Trainingstherapie. Der Unterschied zum gewöhnlichen Training (im Fitnessstudio oder daheim) liegt in der kontrollierten Begleitung der Patienten durch physiotherapeutisch ausgebildete Fachkräfte.

Taping, Kinesio-Tape

Unter »Taping« versteht man das Anlegen eines Pflasterklebebandes. Es wird in der Sportmedizin und in der Orthopädie eingesetzt. Das Band vermindert übermäßige oder nicht erwünschte Bewegungen. Das Ziel ist entweder eine Behandlung von akuten Beschwerden oder eine Prävention. Kinesio-tape regt den Lymphabfluss an.

Wärme-/ Kälte-Therapie (Thermotherapie)

Bei der Thermotherapie wird dem menschlichen Körper Wärme gezielt entweder zugeführt oder entzogen. Sie gehört zu den ältesten traditionellen Verfahren der Heilkunde, denn die Wirkung von Hitze und Kälte auf verschiedene menschliche Beschwerden wurde schon sehr früh erprobt. Z. B. kommt Wärmetherapie oft bei Muskelzerrungen zum Einsatz; Kältetherapie lindert hingegen oft die Beschwerden von Entzündungen. Daneben gibt es aber noch sehr viele weitere Einsatzgebiete von thermotherapeutischen Anwendungen.

Spezielles Angebot

Bobath-Konzept
Das Bobath-Konzept wurde im Zusammenspiel von Physiotherapie und Neurologie entwickelt. Es handelt sich um ein fachübergreifendes Arbeiten. Das Ziel ist die effektive Behandlung von zerebralen, sensomotorischen und neurophysiologischen Störungen. Wichtig ist dabei, dass die Patienten aktiv mitwirken. Das Konzept kommt insbesondere nach einem Schlaganfall mit Lähmungserscheinungen zum Einsatz, aber auch bei Multipler Sklerose, Erkrankungen des Hirns und Rückenmarks und anderen Nervenschäden.
Gerätegestützte Krankengymnastik

Hier verstärken wir die Effekte der Krankengymnastik mit zumeist mechanischen Geräten. Bei manchen Beschwerdebildern können durch die Ausnutzung von Schwingungsebenen und Hebeln so bessere Therapieerfolge erzielt werden.

Lasertherapie

Das Ziel der Lasertherapie ist es, die Wundheilung durch die Reduktion von Entzündungsreaktionen des Körpers zu beschleunigen. Ein weiteres Ziel besteht darin, Schmerzen zu reduzieren. CUBE

PNF (Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation)

Diese Methode führt über die funktionelle Einheit Nerv / Muskel zur Anbahnung von physiologischer Bewegung. Das Ziel ist die Umwandlung von krankhaft veränderten zu gesunden Bewegungsabläufen. PNF wird in spezifischen Bewegungsmustern, sogenannten Patterns, durchgeführt. Patienten bewegen sich aus der korrekten Vordehnung des Musters gegen einen angepassten dreidimensionalen Widerstand bis in die Endstellung des Musters. Während der Durchführung werden Berührungs-, Druck-, Muskeldehnungs-, Sehnenspannungs- und Lagesinnrezeptoren gezielt gereizt.

Posturomed ®

Das BIOSWING Posturomed® ist ein sensomotorisches Präventions-, Therapie- und Befundgerät. Vereinfacht gesagt ist es eine Plattform, die an einem Doppelschwingwerk aufgehängt ist und die motorisch gesteuert werden kann. Mit dem Gerät kann eine optimale Qualität der posturalen Aktionen und Reaktionen ausgearbeitet werden. Dadurch wird die Stabilität von Gelenken und Wirbelsäule verbessert.

Schlingentisch

Der Schlingentisch ist ein wichtiges therapeutisches Hilfsmittel, um therapiebedürftige Gliedmaßen auch bei Unbeweglichkeit zu behandeln. Der »Tisch« ist ein an der Decke angebrachtes Gestell, das wie ein umgedrehter Tisch aussieht. Daran lassen sich verschiedene Seile mit daran befestigten Schlingen (Schlingenbesteck) einhaken. Die auf der darunter stehenden Liege platzierten Patienten können mit Hilfe dieser Schlingen ganz oder teilweise hochgezogen werden. Der Schlingentisch ist bei bestimmten Beschwerdebildern ein ergänzendes Heilmittel.